Wussten Sie, dass Ihr Internet Browser veraltet ist? Ihr Browser ist veraltet und wird vermutlich nicht mit unserer Webseite kompatibel sein. Sie finden eine Liste mit den beliebtesten Browsern unten. Klicken Sie auf die Icons um zur Downloadseite zu gelangen. Mit dem Schließen dieses Fensters akzeptieren Sie, dass Ihre Nutzungserfahrung auf dieser Webseite gemindert sein könnte.

AKTUELLES & NEUES RUND UM DIE INNOVATIONEN VON BADA

03.07.2017

Badaflex UL TPE-S

Die Bada AG, spezialisiert auf die Compoundierung von kundenspezifischen Compounds, hat mit der neuen Produktfamilie Badaflex UL TPE-S eine spezielle Serie an TPE-S Compounds für die Elektro- und Elektroniksparte eingeführt.

Als mögliche Anwendungsbeispiele nennt Bada Dichtungen, Stecker, weichelastische Verbindungen und haptisch ansprechende Oberflächen, die die neue Produktfamilie Badaflex UL TPE-S xA FR01 zukünftig bedienen wird. Dabei steht das x für eine variable, frei wählbare Härte von 40-90A.

Der Nutzer hat somit entscheidende Vorteile zu bisherigen Produkten, denn diese Produktreihe besitzt eine Underwriters Laboratories Zertifizierung der Flammklasse in V0 (selbstverlöschend & nicht brennend abtropfend).

Um der Designfreiheit des Kunden den maximalen Spielraum zu lassen, hat die Bada AG diese Zertifizierung für alle Dicken im Bereich 0,4-3,0mm nachweisen lassen. Somit sind sowohl sehr weiche, wie auch festere Produkte in nahezu jeder Bauteildicke herstellbar und durch die entsprechende Yellow Card der UL abgedeckt. Dabei gelten die Zertifizierungen neben schwarz und natur auch für jede Farbeinstellung, die die Bada AG für Ihre Kunden gerne durchführt.

Die Produktreihe Badaflex UL TPE-S lässt sich mittels Spritzgießverfahren oder Extrusion verarbeiten und kann mit Polyolefinen in Mehrkomponentenanwendungen verarbeitet werden.

05.05.2017

Badamid UL A703 GF20-35 FR HF: RTI-Werte verfügbar

Es sind gute Nachrichten für unsere Kunden aus der E+E-Branche, welche die Bada AG zum Jahreswechsel zu verkünden hat: Die langersehnten RTI-Werte der Produktreihe Badamid UL A703 GF20-35 FR HF sind ab sofort auf der Yellow Card verfügbar.

Beim Badamid UL A703 GF20-35 FR HF handelt es sich um ein glasfaserverstärktes und halogenfrei flammgeschützes Compound auf Basis Polyamid 66. Dabei kann der Anwender den Glasfasergehalt im Bereich von 20% bis maximal 35% selbst frei wählen und profitiert trotzdem noch von der UL-Listung der Produktreihe. Nach Kenntnis der Bada AG ist es aktuell das einzige PA66-Compound am Markt, das mit Glasfasergehalten von 25 bzw. 30% in beliebigen Farben herstellbar ist und dabei seine UL-f1-Listung mit der höchsten Flammschutzklasse V0 bis 0,4 mm behält. Somit ist das Material beispielsweise bestens für eine Nutzung im Außenbereich unter UV-Licht und/oder Wassereinwirkung geeignet.

Die Ergebnisse der nun vorliegenden RTI-Werte können sich sehen lassen, denn sie eröffnen dem Anwender nun weitere Einsatzmöglichkeiten. Beispielsweise haben alle Materialien der Produktreihe Badamid UL A703 GF20-35 FR HF einen RTI(Elec) von 120°C bei Wandstärken bis 0,4 mm erreicht. Herausragende 120°C wurden beispielsweise auch beim RTI(Imp) erreicht, was die sehr gute Wärmealterungsbeständigkeit des Materials erneut unter Beweis stellt.

Typische Anwendungen für dieses Material sind Ladestecker im Bereich Elektromobilität, Elektronikgehäuse im Außenbereich sowie aufgrund seiner herausragenden CTI-Werte (Isolation) jegliche Anwendungen im Bereich Hochvoltaik. Auch geringe Wandstärken sind durch die gute Fließfähigkeit von Badamid UL A703 GF20-35 FR HF problemlos realisierbar.

Sie haben Fragen, benötigen Datenblätter oder UL-Karten? Sprechen Sie uns an! Die Anwendungstechnik hilft Ihnen gerne!

16.03.2017

Erfolgreiches Umweltaudit ISO 14001 und EMAS

Auch in diesem Jahr hat Bada das Audit zum Umweltmanagement gemäß ISO 14001 und die weitergehende Prüfung nach EMAS III wieder erfolgreich abgeschlossen.

Dabei stand das Audit schon unter dem Zeichen der gewandelten ISO 14001:2015 und der anstehenden Novelle zu EMAS IV. Die internationale Umweltmanagementnorm DIN EN ISO 14001 ist zentraler Bestandteil von EMAS. EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) steht für systematischen betrieblichen Umweltschutz mit besonders hohem Anspruch, der über das gesetzlich geforderte Maß hinausgeht. Damit ist EMAS eines der weltweit anspruchsvollsten Systeme für nachhaltiges Umweltmanagement.

Unabhängig von den sich ändernden Normen geht Bada allen Verbesserungspotentialen und Empfehlungen konsequent in der täglichen Arbeit an. So bestätigte der Umweltgutachter Henning von Knobelsdorff die langjährige positive Entwicklung des Unternehmens sowie die anhaltend sehr gute Arbeit im Rahmen des Umweltmanagementsystems. Hier zeigt sich, dass bei der Bada AG ökonomisches und ökologisches Handeln Hand in Hand gehen. „Auch für die Zukunft werden wir weiterhin alles tun, um so den bisherigen Erfolg in den nächsten Jahren weiter fortzuschreiben.“ versicherte der Vorstand, Herr Andreas Schettler, zum Abschluss bei strahlendem Sonnenschein.

01.02.2017

Bada auf der Interplastica in Moskau

Die Interplastica ist eine Fachausstellung für Kunststoff- und Gummiverarbeitung und die führende Industrieplattform in der Region Moskau.

Sie bietet einen repräsentativen Überblick über Maschinen und andere Ausrüstungsgegenstände für die Kunststoffindustrie wie Kunststoffverarbeitungs- und Kunststoffrecyclinganlagen, Schweißmaschinen, Mess-, Regel- und Steuerungstechnik, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Kunststoff- und Gummierzeugnisse sowie Lagerhaltungs- und Logistiktechnik. Von der Interplastica angesprochen werden Vertreter der Branchen Kunststoff, Chemie, Maschinenbau und viele mehr. Die starke internationale Ausrichtung der Messe ermöglicht es den Besuchern sich über Innovationen aus allen Teilen der Welt zu informieren und speziell auf den russischen Markt zugeschnittene Angebote einzuholen. http://www.messeninfo.de/Interplastica-M4393/Moskau.html

Die Bada AG präsentierte sich in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Interplastica in Moskau. Wir sind positiv überrascht, denn wir durften sehr viel mehr Kunden aus Russland und aus der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten an unserem Messestand zählen, als wir erwartet hatten. Eine weitere schöne Erkenntnis für uns, die wir aus den gezielten Anfragen der Besucher ziehen können, ist: Der Anspruch und die Qualität stehen absolut im Vordergrund. An dieser Stelle ist auch die gute Organisation der Messe, welche diese erfolgreichen Tage erst möglich gemacht haben, zu unterstreichen!

Die Interplastica bietet den idealen Treffpunkt, Kunden aus allen Landesteilen zu begegnen. Für die Bada AG steht fest, auch im Jahr 2017 wieder an der Messe in Moskau teilzunehmen und unsere vielfältigen Produktlösungen einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

31.01.2017

Bada-Compounds für Anwendungen im Automobil-Innenraum – technische Lösungen ohne Kompromisse

An Kunststoffteile im Automobilinnenraum werden höchste Ansprüche gestellt. Hier sind unter anderem allgemeine Produktqualität, Farbkonstanz sowie Beständigkeit gegen gängige Heißlichtalterungstests der Automobilindustrie zu nennen. Die Bada AG bringt nun eine Vielzahl neuer Produktlösungen auf den Markt, die diesen hohen Ansprüchen gerecht werden.

Compounds auf Basis Polyamid 6 mit variabler Glasfaser-verstärkung vereinen eine hohe Beständigkeit gegen Heißlichtalterung mit exzellenten mechanischen Eigenschaften und individueller Einfärbung. Badamid B70 GF30 H UV ist ein langjährig bewährtes Beispiel für diese Produktklasse und eignet sich bestens für Sichtteile mit hohen mechanischen Anforderungen, die dauerhaft der Sonnenstrahlung ausgesetzt sind.

Polymerblends aus ASA+PC genießen einen immer höheren Stellenwert im Interieur. Höchste Lichtbeständigkeit, antistatische Eigenschaften gegen Staubablagerungen und Lieferung in gängigen Automobilfarben ermöglichen die Herstellung von Bauteilen im direkten Einstrahlbereich der Sonne. Badalac ASA/PC 120 H UV AS besteht gängige Tests der Automobilindustrie hinsichtlich Heißlichtalterung und Ableitfähigkeit und findet Anwendung in z.B. Ablagefächern und Schiebeelementen.

Thermoplastische Elastomere TPE-S sind ebenfalls mit hoher UV-Beständigkeit, antistatisch und eingefärbt lieferbar. Optional kann die Dichte dieser Compounds auf <0,8 g/cm3 gesenkt werden. Für Badaflex TPE-S 60A 5471LD AS eröffnen sich hierdurch weite Anwendungsfelder, wie z.B. Ablagematten und Griffe, die zusätzlich mit geringerem Teilegewicht hergestellt werden können.

TPE-S Compounds mit 2K-Haftungsmodifizierung bilden einen wichtigen Spezialitätenbereich im Bada-Portfolio ab. Badaflex TPE-S 60A 5206 UV 2K haftet exzellent auf ABS, ABS/PC sowie ASA/PC-Blends und besteht Heißlichtalterungstests sowohl in feucht- und trockenheißem Klima. Dieses Compound ist daher zusätzlich im Außenbereich einsetzbar.

Badaflex TPE-S 35A 5455 2K bietet eine hervorragende Haftung auf dem weit verbreiteten Werkstoff Polyamid 6, was weitere Konstruktionsmöglichkeiten eröffnet.

Alle Badaflex-Typen sind in einem weiten Härtebereich lieferbar und eignen sich hervorragend für 2K-Spritzlinge in Form von z.B. Griffen, Hebeln und Dichtungen.



Wir sind zertifiziert

ISO 16949
EMAS
ISO 14001